Text + Text -

Leistungen in der Altenpflegefamilie auf dem MartinsHof
Pflegeleistungen

Proffesionelle Organisation und Durchführung.

Alten- und Krankenpflege im Rahmen einer aktivierenden- individuellen Bezugspflege. Pflegekonzept nach ganzheitlichen Methoden. Pflegeabläufe ohne Zeitdruck. Finger- und Fußnagelpflege. Infusionstherapie nach ärztlicher Anweisung. Mit unserem Pflegeleitbild setzen wir uns mit Menschlichkeit für das Wohlergehen, den Schutz, und die Würde unserer Gäste und Bewohner ein. Unser Haus zeichnet sich durch seine familiäre, freundliche und überschaubare Grösse aus.  Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen © 

Verpflegung

Ausgesuchte Lebensmittel.

Essen, jeden Tag frisch auf den Tisch. Gekocht wird mit ausgesuchten Lebensmitteln. Die Speisepalette reicht von deftig, kräftig, gut bürgerlich bis hin zum Feinschmeckermenü. Obst und Gemüse, teilweise aus dem eigenen Anbau. Vegetarische-, Vollwert-, Diät- und Wunschkost. Bis zu 6 Mahl- und Zwischenmahlzeiten. Essen im eigenen Zimmer oder in Gesellschaft. Inbegriffen Getränke, Süßigkeiten, Gebäck und Obst. Enterale Kost 1/3 Beteiligung. Zimmer-, Terrassen- und Gartenservice. Wünsche und Anregungen fließen fortlaufend in die Speiseplangestaltung ein. Das ist uns wichtig: Dem Stand der Ernährungswissenschaft entsprechen die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Deutsche Gesellschaft für Ernährung. e.V. (DGE)  in Bonn.
Aktivitäten

Familiäres Miteinander, gemeinsam sind wir stärker.

Im großzügig gestalteten Park gibt es viele Möglichkeiten für Aktivitäten im Freien. In den angrenzenden Städten gibt es Einkaufsmöglichkeiten, Banken, Ärzte und Apotheken, Kaffees und Restaurants. Diese bieten viele Möglichkeiten auch außerhalb des MartinsHof aktiv zu werden. Individuell werden alle Aktivitäten an das Leistungsvermögen und Interesse angepasst wie zum Beispiel: Gesellschaftsspiele, Erinnerungspflege, Yorkier Hunde, Gymnastik, Begleitung zu Arztbesuchen und persönlichen Anlassen, Einzelbetreuung, Kirchenbesuche, Gespräche, Kutschfahrten, Seerundfahrten, Städtereisen, Segeln, Einkaufsbegleitung, Festgestaltung, Spaziergänge, Konzerte.  Aktivitäten Auswahl
Soziales

Vitalisierendes enges Beieinander von Jung und Alt mit all seinen interessanten Spannungen.

Großer Raum für Selbstbestimmung. Qualitative Pflege und Betreuung ohne Zeitdruck, individuell organisierbar. Generationserlebnisse als Lebensbereicherung, Vitalisierendes Beieinander von Jung und Alt mit all seinen interessanten Spannungen. Großer Raum für psychosoziale Betreuung. Natürliche zwischenmenschliche Atmosphäre ohne Zwänge. Reaktivierung beziehungsweise Bremsen der geistigen Alterung des Senioren. Verbindung des “familiären” Anspruches mit der Organisation eines “internen” Betriebes, durch Einbindung von Mitarbeitern, die die Lebensfähigkeit des Hauses sichern, ohne die Privatatmosphäre zu zerstören.
Integrative Leistungen

Hilfe und Unterstützung wo gewünscht und erfoderlich ist.

Bereitstellung der Bett- Tisch- und Hygienewäsche. Bis auf Reinigungswäsche wird alles selbst gewaschen. Waschen der persönlichen Kleidung und Wäsche (Reinigungswäsche ausgenommen).  Leichtere Reparaturen an der Oberbekleidung. Putzen der Schuhe. Friseurdienst im Zimmer (auf eigene Rechnung). Zimmerhygiene: 1 x wöchentliche Reinigung des Zimmers. Tägliche Reinigung der Hygieneräume. Fensterreinigung 4 x jährlich. Warmes- und kaltes Wasser, Zentralheizung- Erdgas. Hausmeisterdienste.

Print Friendly